Jetzt werden Einladungen verlost: Tausende wollen zur Bestattung von Stephen Hawking

Einstellen Kommentar Drucken

Stephen Hawking schmiss bereits im Jahr 2009 eine Party für Zeitreisende. Der berühmte Astrophysiker wird mit einem Grabmal zwischen dem von Isaac Newton und dem von Charles Darwin als eine der Größen der Wissenschaftsgeschichte geehrt.

Anmelden kann man sich über ein Internetformular, in dem Bewerber ihr Geburtsdatum angeben müssen. Damit solle möglichst vielen Menschen die Teilnahme an der Feier am 15. Juni in Westminster Abbey ermöglicht werden, berichtete die britische BBC am Mittwoch (Online).

Dem Londoner Reiseblogger IanVisits war zuerst aufgefallen, dass Menschen, die zwischen 2019 und 2038 geboren sind, theoretisch eingeladen sind. Allerdings sagt ein Sprecher der Stephen Hawking Foundation: "Wir können nicht ausschließen, dass Zeitreisen möglich sind, weil es noch nicht ausreichend bewiesen ist, dass sie unmöglich sind".

Der Physiker, der als Popstar der Wissenschaft galt, beschäftige sich auch mit populären Themen wie Zeitreisen und Außerirdischen. Der geniale Wissenschaftler, den eine schwere Krankheit in den Rollstuhl zwang, starb am 14. März im Alter von 76 Jahren.

Der Forscher litt an der unheilbaren Muskel- und Nervenkrankheit Amyotrophe Lateralsklerose (ALS). Die Tatsache, dass er einen Großteil seines Lebens fast völlig bewegungsunfähig und auf einen Sprachcomputer angewiesen war, hinderte ihn nicht daran, Theorien zum Ursprung des Universums und zu Schwarzen Löchern zu entwickeln. Demnach habe der Autor des Bestsellers "Eine kurze Geschichte der Zeit" die Einladung erst nach dem Fest veröffentlicht, um zu sehen, wer kommen würde.

Bei dieser denkwürdigen Bestattung (eine Trauerfeier fand bereits Ende März in Camebridge statt) hat die "Stephen Hawking Foundation" aber ein Platzproblem zu lösen.

Comments