NASA will Mars mit Hubschrauber erforschen

Einstellen Kommentar Drucken

Die US-Raumfahrtbehörde Nasa will den Planeten Mars erstmals mit einem Helikopter erkunden. Von dem Projekt erhoffen sich die Wissenschaftler Eindrücke des Planeten aus der Vogelperspektive.

Der Mars-Helikopter soll im Juli 2020 zusammen mit einem neuen Mars-Forschungsmobil losgeschickt werden und dann 2021 zum Einsatz kommen. "Der Mars Helicopter ist vielversprechend für unsere zukünftigen Missionen in den Bereichen Wissenschaft, Entdeckung und Exploration auf dem Mars", sagte der Nasa-Administrator Jim Bridenstine. Eine besondere technische Herausforderung ist allerdings die sehr dünne Atmosphäre des roten Planeten. Der fertige Heli soll 1,8 Kilogramm wiegen und seine zwei gegenläufigen Rotorblätter würden mit fast 3000 Umdrehungen pro Minute - einer ungefähr zehnmal höheren Geschwindigkeit eines gewöhnlichen Hubschraubers auf der Erde - in die dünne Mars-Atmosphäre eindringen. Der Höhenrekord für einen Helikopterflug auf der Erde liege bei 12'100 Metern, erklärte Nasa-Projektmanagerin Mimi Aung. Das ist zehn Mal mehr als bei einem Hubschrauber auf der Erde. Das Projekt bringe ein "hohes Risiko" mit sich, räumte die Nasa ein. Denn die Forscher der Nasa in den USA haben eine Hightech-Drohne entwickelt, die bei einer kommenden Mars-Mission mit im Gepäck sein soll. Er soll Informationen zur Bewohnbarkeit des Planeten sammeln, nach Spuren früheren Lebens suchen und Bodenschätze erforschen.

Die Hockeygötter meinen es gut mit der Schweiz. Selbst bei der Silber-WM von 2013 hatten wir nur zwei NHL-Profis: Roman Josi und für die letzten vier Turnierspiele ...

Comments