PS4 & Xbox One: EA erwartet 130 Millionen verkaufte Konsolen bis Ende 2018

Einstellen Kommentar Drucken

Zur Bekanntgabe der Quartalszahlen beim Spiele-Unternehmen Electronics Arts Anfang der Woche gab es auch einen Einblick in die Verkaufszahlen der Xbox One. Und die sind - nicht überraschend - nicht besonders rosig und liegen deutlich hinter der PS4 zurück. Darüber hinaus verlor Electronic Arts' Chief Financial Officer Blake Jorgensen ein paar Worte über die stationären Konsolen beziehungsweise deren Verkaufszahlen.

Sony hatte bereits öffentlich gemacht, mittlerweile 73,6 Millionen Mal die Playstation 4 verkauft zu haben.

Microsoft muss noch immer unter dem missglückten Launch der Xbox One leiden: Wenige Monate vor dem fünften Geburtstag wird nun klar, dass sich die Konsole in dieser Generation wohl nicht wieder erholen wird. Somit hätte Sony den direkten Konkurrenten um mehr als das Doppelte übertreffen können. Für EA ist dieses Zahlenspiel deshalb so wichtig bei ihrer Prognose, weil das Unternehmen natürlich auch anhand der Verkaufszahlen seine Planungen für die Plattformen vorantreibt. Übrigens, Nintendo liegt laut der EA-Statistik mit der Switch schon nah an der Xbox. "Die Anzahl verkaufter Konsolen wird bis Ende des Kalenderjahres 2018 auf 130 Millionen Konsolen steigen, im Vergleich zu 103 Millionen Ende des Kalenderjahres 2017".

Comments