Dunja Hayali soll das Bundesverdienstkreuz bekommen

Einstellen Kommentar Drucken

ZDF-Journalistin Dunja Hayali wird für ihr Engagement gegen Rassismus mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet, das hat das Bundespräsidialamt nun bekanntgegeben. Die Begründung: Sie engagiere sich ehrenamtlich gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit.

Neben Hayali (43) werden unter anderen der Autor und TV-Journalist Peter Merseburger (90), der frühere FAZ-Herausgeber Günther Nonnenmacher (69) und die Schriftstellerin Juli Zeh (43) ausgezeichnet. Das teilte das Bundespräsidialamt am Montag mit. "Als Betroffene zeigt sie damit eindringlich, dass Hass in der politischen Auseinandersetzung nicht tatenlos hingenommen werden muss", so die Begründung zur Auszeichnung. Hayali ist als Tochter irakischer Eltern in Deutschland geboren. Anlass für die Verleihung ist der Jahrestag des Inkrafttretens des Grundgesetzes am 23. Mai 1949.

Comments