Journalistin Dunja Hayali und Autorin Juli Zeh erhalten Bundesverdienstkreuz

Einstellen Kommentar Drucken

ZDF-Journalistin Dunja Hayali wird für ihr Engagement gegen Rassismus mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet, das hat das Bundespräsidialamt nun bekanntgegeben.

München - Die Fernsehjournalistin Dunja Hayali und die Schriftstellerin Juli Zeh werden mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt. Das teilte das Bundespräsidialamt am Montag mit. Die zwölf Frauen und zwölf Männer engagierten sich in vielfältiger Weise für die freiheitliche Demokratie und gegen Rechtsextremismus und Gewalt, heißt es weiter. "Als Betroffene zeigt sie damit eindringlich, dass Hass in der politischen Auseinandersetzung nicht tatenlos hingenommen werden muss", so die Begründung zur Auszeichnung. Hayali ist als Tochter irakischer Eltern in Deutschland geboren. Ebenfalls in Schloss Bellevue geehrt werden Sabine und Daniel Röder aus Frankfurt am Main, die die Bürgerinitiative "Pulse of Europe" gegen Nationalismus gründeten.

Anlass der Ordensverleihung am Dienstag nächster Woche ist der Jahrestag des Inkrafttretens des Grundgesetzes.

Comments