Mitten im Model-3-Krimi - Tesla-Produktionschef nimmt Auszeit

Einstellen Kommentar Drucken

Tesla hatte vor Kurzem bekanntgegeben, dass das Unternehmen die Produktion rund um die Uhr laufen lassen und Hunderte neue Arbeitskräfte einstellen will, um so seine neue interne Vorgabe erreichen, bis Ende Juni 6.000 Model 3 pro Woche zu fertigen. Der Manager wolle "Kraft tanken und Zeit mit der Familie verbringen", zitiert das "Wall Street Journal" einen Tesla-Sprecher. "Er hat Tesla nicht verlassen". Es soll um eine mindestens sechswöchige Pause gehen.

Der ehemalige Apple-Manager Field arbeitet seit fünf Jahren für Tesla, ist für die Fahrzeugentwicklung zuständig und übernahm 2017 auch die Verantwortung für die Produktion.

Tesla-Chef Elon Musk hatte eingeräumt, ein Grund für die Probleme sei, dass er zu aggressiv auf die Automatisierung der Fertigung gesetzt habe. Inzwischen kommen in der Fabrik wieder mehr Menschen zum Einsatz. Anfangs wurden jedoch nur wenige hundert Fahrzeuge pro Monat gebaut.

Comments