Testspiel: Zwickau und Dortmund trennen sich 4:4

Einstellen Kommentar Drucken

Fußball-Drittligist FSV Zwickau hat sich in einen Freundschaftsspiel am Montag von Borussia Dortmund 4:4 (2:1) getrennt. Die erneute Ansetzung in der 10.134 Zuschauer fassenden Spielstätte des FSV ist ausverkauft. Im zweiten Durchgang glich Andrej Jarmolenko (60.) für den BVB aus, ehe sich Zwickau dank Aykut Öztürk (68.) und Daniel Gremsl (76.) einen Zwei-Tore-Vorsprung erspielte. In der Schlussphase sorgten Christian Pulisic (77.) und Alexander Isak (82.) für den Endstand.

Obwohl beim BVB mit Reus, Götze, Weigl, Akanji, Kagawa, Piszczek oder Bürki mehrere Stars fehlen, tritt Dortmund immer noch mit einer namhaften Truppe an. Der aktuelle Stadionsprecher des BVB stellte die Startelf des scheidenden BVB-Trainers Peter Stöger vor.

Am Mittwoch empfangen die Westsachsen mit dem VfB Stuttgart einen weiteren Bundesligisten zu einem Freundschaftsspiel. Für den FSV sind die Einnahmen aus beiden Partien ein wichtiger Bestandteil zur Erfüllung der Lizenzauflagen für die laufende Saison.

Comments