UNTERNEHMEN vom 14.05.2018 - 15.15 Uhr

Einstellen Kommentar Drucken

Dem europäischen Luftfahrt- und Rüstungskonzern Airbus steht ein weiterer Abgang im Top-Management bevor.

Airbus Chief Executive Tom Enders (R) and Airbus Chief Financial Officer Harald Wilhelm (L) leave the stage after Airbus annual press conference on the 2017 financial results in Blagnac near Toulouse, France, February 15, 2018. Verwaltungsratschef Denis Ranque kommt aus Frankreich.

Sichern Sie sich mit TA-Plus alle Inhalte der TA-Webseite und unserer Smartphone-App. Nach 18 Jahren als Finanzchef sei dies der richtige Zeitpunkt, sagte Wilhelm. Sein Kollege Chris Hallam von der Investmentbank Goldman Sachs hob hervor, dass Wilhelm für die Fokussierung des Konzerns auf den Barmittelzufluss und die Ausschüttungen an die Kapitalanleger stehe.

Der Airbus-Konzern steckt mitten in einem umfassenden Umbau seiner Führungsspitze. Enders und Ranque lobten Wilhelms Verdienste für das Unternehmen. Der Verwaltungsrat will bis Ende dieses Jahres entscheiden, wer künftig am Ruder des Konzerns mit weltweit 129.000 Mitarbeitern steht.

Paris (Reuters) - Auf der Suche nach einem neuen Konzernchef muss sich Airbus auch nach einem neuen Finanzvorstand umsehen.

Die beiden höchstrangigen deutschen Manager bei Airbus verlassen das deutsch-französische Unternehmen im kommenden Frühjahr gleichzeitig. Die Leitung des Verkehrsflugzeuggeschäfts hat Fabrice Brégier bereits an den vorigen Chef der Hubschrauber-Sparte, Guillaume Faury, übergeben.

Der Iran hatte vor eineinhalb Jahren 100 Airbus-Flugzeuge bestellt, von denen erst drei ausgeliefert sind - laut Branchenkreisen, weil viele Banken mit Finanzierungen in dem Land zögerten. Zum Beginn dieses Jahres belasteten allerdings Probleme der Triebwerkshersteller für den Mittelstreckenjet A320neo das Ergebnis. Auch die französische Finanz-Staatsanwaltschaft ermittelt.

Comments