Vier Flüge nach Brüssel von Tegel wegen Streik gestrichen

Einstellen Kommentar Drucken

Beschäftigte der belgischen Lufthansa-Tochter Brussels Airlines treten am Montag in den Ausstand.

Am Flughafen Wien Schwechat bleiben am Montag drei Flieger nach Brüssel am Boden. Eine Maschine sollte wie geplant um 8.30 Uhr starten. Auch zu vielen weiteren Zielen sollen Verbindungen ausfallen.

Insgesamt waren rund 63.000 Passagiere betroffen, wie Sprecherin Wencke Lemmes-Pireaux der Deutschen Presse-Agentur sagte. Betroffene Kunden konnten gratis umbuchen oder stornieren.

Die Piloten von Brussels Airlines hatten am vergangenen Mittwoch angekündigt, ihre Arbeit am 14.05. und am 16.05. niederzulegen. Passagiere, die an ihrem Ziel festsitzen, würden in einem Hotel untergebracht oder könnten mit der Lufthansa oder einer anderen Airline fliegen. Als Grund nannte die Gewerkschaft höhere Gehaltsforderungen und unsichere Arbeitsbedingungen. Die Angestellten von Brussels Airlines wollen von der deutschen Mutter Lufthansa, die die Airline Anfang 2017 übernommen hat, über die Zukunftspläne informiert werden.

Comments