Commerzbank zahlt fast keine Steuern und macht 250 Millionen Gewinn

Einstellen Kommentar Drucken

Das Quartalsergebnis der Commerzbank fällt besser aus als erwartet. Das operative Geschäft geht trotzdem deutlich zurück. Der Gewinn vor Steuern sank hingegen um rund 12 Prozent auf 289 Millionen Euro. Die Erträge gingen um 3,7 Prozent auf 2,3 Milliarden Euro zurück. Analysten hatten mit Erträgen von 2,27 Milliarden Euro und einem Vorsteuergewinn von 276 Millionen Euro gerechnet.

Seit Oktober 2016 hat die Bank 712.000 Neukunden gewonnen und ist auf gutem Weg ihr Ziele zu erreichen. Bis 2020 will die Commerzbank 14 Mio. Demnach soll der Gewinn steigen, und es soll für 2018 wieder eine Dividende gezahlt werden.

Comments