Hoffenheim holt algerischen Nationalspieler Belfodil

Einstellen Kommentar Drucken

Wie der Bundesligist aus dem Kraichgau mitteilt, wechselt Ishak Belfodil vom SV Werder Bremen nach Hoffenheim. Über die Ablösesumme macht der Klub keine Angaben. Für Standard Lüttich traf er in 40 Partien 17 Mal.

Die TSG Hoffenheim hat nach Leonardo Bittencourt (1. FC Köln) den zweiten Neuzugang für die Saison 2018/19 unter Dach und Fach gebracht. Im Kern ging es darum, ob eine Kaufoption in Belfodils Vertrag allein vom Spieler oder in Absprache mit Werder gestrichen wurde.

Für Bremen absolvierte Belfodil 29 Pflichtspiele, in denen er sechs Treffer erzielte. Der algerische Nationalspieler gehörte danach in Mainz und beim Freundschaftsspiel in Gersten nicht mehr zum Kader.

Interesse an Belfodil soll auch Schalke 04 bekundet haben.

Die "Variabilität auf den Offensivpositionen" mache Belfodil "wertvoll für unser Spiel".

"Ishak kann ganz vorne im Zentrum spielen, als hängende Spitze oder auf den Halbpositionen. Insofern passt er hervorragend in unser gesuchtes Profil", sagte 1899-Sportdirektor Alexander Rosen: "Er ist ein gefährlicher Angreifer, der technisch und körperlich stark ist und zudem über eine hohe Maximalgeschwindigkeit verfügt".

Ursprünglich wollte Werder Belfodil auch in der kommenden Saison noch halten, doch intern bestanden nach kicker-Informationen schon seit längerem Zweifel, weil der 26 Jahre alte Angreifer die persönliche Unzufriedenheit über seine Reservistenrolle allzu demonstrativ zur Schau trug, auch in Form mangelhaften Trainingsengagements.

Trägt ab sofort das Trikot der TSG Hoffenheim: Ishak Belfodil.

Comments