Kein Scherz: Tchibo verkauft jetzt Mini-Häuser!

Einstellen Kommentar Drucken

Weniger ist mehr, Überflüssiges einfach über Bord werfen oder gleich ganz weglassen.

Nach Hausbooten nun kleine Häuser: Tchibo hatte vor einigen Jahren mal Hausboote im Online-Sortiment und nun sind es Tiny Houses: In drei Ausführungen können Tchibo-Kunden die gemeinsam mit der Schreinerei Heinz Diekmann aus dem nordrhein-westfälischen Hamm gebauten Häuser erwerben. Die Schreinerei hat vor allem Expertise bei Fenstern, Türen, Markisen und Überdachungen und entwickelte nun zusammen Tchibo diese Tiny Houses. Die Idee dahinter: Sich von unnötigem Schnickschnack befreien, flexibel sein und glücklicher wohnen. Denn die Häuser bieten auf minimaler Quadratmeterzahl das Nötigste, was es zum Leben braucht: Küche, Dusche, Couch und Bett auf 10 bis 16 Quadratmetern. Egal ob als Feriendomizil, Kreativraum oder ständiges Zuhause, verspricht Tchibo. Denn die Tiny Houses liegen auf einem Anhänger und können so problemlos den Standort wechseln.

Schlafplätze. Die Grundversion ist für 49.999 Euro erhältlich.

Das mobile Häuschen verkauft der Kaffeeröster inklusive Transportanhänger.

Comments