Andreas Kuen erlitt Kreuzbandriss: Rapid-Spieler wird operiert

Einstellen Kommentar Drucken

Mittelfeldspieler Andreas Kuen von Rapid Wien hat am Sonntag im Fußball-Bundesligaheimspiel gegen Meister RB Salzburg (1:4) einen Kreuzbandriss im linken Knie erlitten.

Kuen, der bereits mehrere Knieverletzungen zu überstehen hatte, kam im Sommer 2015 von Wacker Innsbruck zu Rapid. Auch deshalb hat er es für die Grün-Weißen nur auf 20 Pflichtspiel-Einsätze gebracht.

Der Vertrag des Tirolers läuft am 30. Juni aus.

Farkas wird kommende Woche operiert und fällt danach rund sechs Monate aus.

Comments