Landwirtschaftskammer Österreich: Moosbrugger neuer Präsident

Einstellen Kommentar Drucken

Mit Josef Moosbrugger zieht ein Milchbauer und ausgewiesener Experte für die Milchwirtschaft als neuer Präsident in die Landwirtschaftskammer (LKÖ) ein.

Moosbrugger übernimmt das Amt vom Niederösterreicher Hermann Schultes, der seit 2014 diese Funktion innehatte.

Moosbrugger ist nicht nur Vorsitzender des Ausschusses für Milchwirtschaft in der LKÖ sondern auch Obmann des Vorarlberger Waldbesitzerverbandes.

Moosbrugger stammt aus Dornbirn und bewirtschaftet dort mit seiner Familie einen Ackerbau- und Milchwirtschaftsbetrieb. "Er hat sich als prägender Vordenker, Wegbereiter, Entscheider und Umsetzer sowohl in der heimischen Landwirtschaft als auch auf europäischer und internationaler Ebene in die Agrarpolitik eingebracht und unser Land und die heimische Landwirtschaft würdig vertreten", zollt ihm Tanner für seinen Einsatz als Präsident der Landwirtschaftskammer Österreich ihre vollste Wertschätzung. Er war seit 1999 Präsident der Landwirtschaftskammer im westlichsten Bundesland.

Die Landwirtschaftskammer-Präsidenten wählten am Dienstag auch weitere Funktionen in der Landwirtschaftskammer Österreich. LK-Präsident Franz Reisecker und der Salzburger Franz Eßl zur Seite. "Dazu möchte ich ihm sehr herzlich gratulieren und ihm für seine Tätigkeit alles Gute wünschen", sagt AK Präsidentin Renate Anderl. "Ich freue mich schon auf gemeinsame Gespräche und die Zusammenarbeit in der Sozialpartnerschaft", so Anderl.

Comments