Windows 10 April-Update: Neue Intel-Microcode-Updates

Einstellen Kommentar Drucken

Das April-Update für Windows 10 löst auf einigen Intel-SSDs der Serien 600p und Pro 6000p Abstürze aus. Microsoft arbeitet an einer Lösung. Eine vollständige Liste der Problembehebungen in diesem Update finden Sie in dem entsprechenden Microsoft Knowledge Base-Artikel, der weitere Informationen bereitstellt. Bisher sind Schwierigkeiten mit den Intel-Serien SSD 600p und SSD Pro 6000p aufgetreten. Geführt werden die beiden Updates unter den Kennungen KB4134660 und KB4134661, wobei sich ersteres an die Nutzer des ein Jahr alten Creators Updates und die zweite Variante an Anwender mit installiertem Fall Creators Update richtet.

Nach einem Reboot öffnet sich bei Betroffenen das Unified Extensible Firmware Interface (UEFI). Auf der offiziellen Webseite klärt Microsoft auf und gibt bekannt, aktuell gemeinschaftlich mit OEM-Partnern an dem Problem zu arbeiten.

Unterstützte Produkte: Windows 10 und Windows Server 2016 Version 1803. Nach der Installation dieser Komponente müssen Sie den Computer möglicherweise neu starten.

Windows-10-Nutzer, die bereits zum April-Update gewechselt sind, erhalten KB4100347 über Windows Update, wenn es für ihr System notwendig ist.

Comments