Fährt Manuel Neuer zur WM? Was Jogi Löw sagt

Einstellen Kommentar Drucken

Dortmund - Nationalmannschafts-Kapitän Manuel Neuer darf weiter auf seine Teilnahme an der WM in Russland (14. Juni bis 15. Juli) hoffen. "Dort können wir uns selbst ein Bild machen", begründete Bundestrainer Joachim Löw, der neben Neuer auch die Torhüter Bernd Leno, Marc-Andre ter Stegen und Kevin Trapp nominierte. Mit Spannung wird erwartet, wen er mitnimmt und wer zuhause bleiben muß.

Neuer ist einer von vier Torhütern im Kader. Beim bevorstehenden DFB-Pokalfinale der Münchner gegen Eintracht Frankfurt am Samstag den 19.

"Wir standen fast in täglichen Kontakt mit ihm". Während etwa Sandro Wagner nicht unter den 27 Namen auftaucht, finden sich Nils Petersen und Mario Gomez. Ebenfalls fehlt mit Mario Götze der Siegtorschütze des WM-Finals 2014. Verletzungsbedingt fallen definitiv Lars Stindl und Serge Gnabry aus, bei dem zuletzt angeschlagenen Jerome Boateng besteht nach Aussage von Nationalmannschaftsdirektor Oliver Bierhoff keine Gefahr von einer Absage.

Comments