Zusammenstoß mit Bus: 19-jähriger Autofahrer wird lebensgefährlich verletzt

Einstellen Kommentar Drucken

Der Fahranfänger wurde schwer verletzt, auch sein Beifahrer und der Busfahrer zogen sich Verletzungen zu.

Eltmann - Drei Menschen sind beim Zusammenstoß eines Autos mit einem Bus in Unterfranken verletzt worden. Ein 19-Jähriger war am Freitag mit seinem Wagen aus zunächst ungeklärten Gründen in einer Kurve auf die Gegenfahrbahn geraten und gegen den Bus geprallt, wie die Polizei mitteilte.

Glücklicherweise waren zum Unfallzeitpunkt keine Passagiere im Bus.

Bei dem Zusammenstoß wurde der 19-Jährige jedoch schwer verletzt, ein Rettungshubschrauber brachte den jungen Mann in eine Klinik.

Auch der Bus ist Schrott. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere zehntausend Euro
Auch der Bus ist Schrott. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere zehntausend Euro

Am Freitagmorgen stieß nahe Eltmann im Landkreis Hassberge ein Audi mit einem Omnibus zusammen. Als der 52-jährige Fahrer eines Schulbusses, die Kinder am Freitagmorgen an der Schule abgesetzt hatte, machte er sich ohne Fahrgäste auf den Weg zurück zum Betriebshof. Er wurde lebensgefährlich verletzt, auch sein 15-jähriger Beifahrer und der Busfahrer zogen sich Verletzungen zu.

Die beiden beteiligten Fahrzeuge waren nach dem Verkehrsunfall stark beschädigt und nicht mehr fahrbereit. Der Bus kam in Schräglage zum Stehen und drohte zeitweise sogar umzukippen. Ein Abschleppunternehmen musste die beiden Fahrzeuge bergen.

Die Ermittlungen hinsichtlich des exakten Unfallhergangs werden von der Haßfurter Polizei geführt. Neben Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst war auch ein Hubschrauber im Einsatz.

Straße gesperrtDie Staatsstraße zwischen Trossenfurt und Eltmann bleibt für die Dauer der Unfallaufnahme und der erforderlichen Bergungs- und Aufräumarbeiten komplett gesperrt. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere zehntausend Euro.

Comments