Ericeira nahe Lissabon: Urlauberpaar stürzt wegen Selfie 40 Meter in den Tod

Einstellen Kommentar Drucken

Lissabon (Portugal) - Fischer hielten die Körper aus der Entfernung für Schlafende. Die 30 Jahre alte Frau und der 40 Jahre alte Mann seien von einer gut 30 Meter hohen Mauer in die Tiefe auf den Strand gestürzt und wohl auf der Stelle tot gewesen, teilten die Rettungskräfte mit.

Alles deutet darauf hin, dass ein Selfie den beiden Australiern zum Verhängnis wurde!

Rui Pereira da Terra von der Hafenmeisterei sagte laut dem News-Portal "SAPO24": "Wir haben unten ein Smartphone gefunden". "Es sieht so aus, als ob sie ihr Handy fallen ließen und herunterfielen, während sie sich hinüber lehnten, um es zurückzuholen". Drum herum lag Kleidung verteilt, die das Paar beim Sturz verloren hatte. Das Unglück geschah in der Nacht zum Dienstag am Pescadores-Strand in Ericeira rund 40 Kilometer nordwestlich von Lissabon, wie Medien am Mittwoch unter Berufung auf die Behörden berichteten. Die dahinter liegende Promenade bietet einen Blick auf das Fischerdorf und die Steilküste.

Comments