Erstes Deutschlandkonzert: Ex-Beatles-Drummer Ringo Starr in Flensburg

Einstellen Kommentar Drucken

In Flensburg gaben Starr und seine Band das erste von vier Deutschlandkonzerten auf seiner aktuellen Tournee.

Er zählt zu den einflussreichsten und berühmtesten Schlagzeugern der Welt.

Das abgesagte Konzert von Ringo Starr und seiner All Starr Band wird am Montagabend um 19 Uhr auf der Stadtpark-Open-Air-Bühne in Hamburg nachgeholt. Zu den "All Stars" gehören Gregg Rolie (Santana), Colin Hay (Men at Work) Steve Lukather (Toto) Graham Gouldmann (10cc). Im Frühjahr dieses Jahres ist er in Großbritannien zum Ritter geschlagen worden. Hier begannen die Beatles 1960 - damals noch ohne Starr - ihre Weltkarriere.

Der Konzertveranstalter Karsten Jahnke teilte am Sonntag auf seiner Homepage mit, dass der Musiker das Konzert "aufgrund eines grippalen Infekts" um einen Tag verschieben musste. 1962 stieß Starr dann zu den "Pilzköpfen". Die weiteren Deutschlandkonzerte sind für den 16. und 17. Juni in Berlin und Zwickau geplant.

Comments