"House of Cards" ohne Kevin Spacey: Bühne frei für Claire Underwood

Einstellen Kommentar Drucken

Claire Underwood ist wieder da!

House of Cards erhielt bislang 53 Emmy-Nominierungen und sieben Auszeichnungen, darunter den wichtigsten Emmy für einen Streaming-Dienst, den Preis für die beste Regiearbeit von David Fincher. Zudem bestätigte der Streamingdienst, dass die Erfolgsserie noch 2018 weitergeht. Nachdem Hauptdarsteller Kevin Spacey aufgrund von Anschuldigungen der sexuellen Belästigung und sexuellem Missbrauch von der Produktion entlassen wurde, stehen die Verantwortlichen vor der Aufgabe, der Serie auch ohne den Darsteller ein gebührendes Ende zu bereiten. Greg Kinnear und Diane Lane sowie Cody Fern sind ebenfalls in der sechsten Staffel mit an Bord, neben Michael Kelly, Jayne Atkinson, Patricia Clarkson, Constance Zimmer, Derek Cecil, Campbell Scott und Boris McGiver. Lange müssen die Fans allerdings nicht mehr warten, um zu erfahren, wie es bei "House of Cards" weitergeht. Vor wenigen Wochen hatte Netflix bereits einen Teaser zur finalen Staffel veröffentlicht.

Golden-Globe-Gewinnerin Robin Wright bei der Arbeit /Netflix
Golden-Globe-Gewinnerin Robin Wright bei der Arbeit /Netflix

Als skurpellose Präsidentschaftskandidatin wird Claire Underwood alles dafür tun, ins Oval Office einzuziehen.

Comments