Frankreich: Emmanuel Macron weist Jugendlichen zurecht

Einstellen Kommentar Drucken

- Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron hat einen Jugendlichen abgekanzelt, der ihn auf einer Gedenkfeier zum Widerstand gegen die Nazis mit den Worten "Alles klar, Manu?" angesprochen hatte. Darauf ist zu sehen, wie Macron Schülern die Hände schüttelt, die am Montag an der Zeremonie zu Ehren französischer Widerstandskämpfer in der Gedenkstätte Mont-Valérien westlich von Paris teilnahmen. Der langhaarige Schüler im Karo-Hemd antwortet daraufhin kleinlaut: "Ja, Herr Präsident". Nein, nein, nein, nein.

Macron blieb stehen und sagte mit erhobenem Zeigefinger: "Nein, nein, nein, nein, nein. Du bist hier bei einer offiziellen Zeremonie, Du benimmst Dich, wie es sich gehört".

Also erklärte ihm Macron: "Du kannst herumblödeln, aber heute geht es um die Marseillaise [die Nationalhymne] und den Chant des Partisans [ein Widerstandslied]. Du sprichst mich mit Herr Präsident der Republik oder Monsieur an". Für den Tag, an dem du eine Revolution starten willst, lernst Du zuerst, damit Du Dir Deinen Schulabschluss holen kannst und damit Du Dich selbst ernähren kannst, okay?

Die Begegnung wurde auf Video festgehalten, welches weltweit die Runde macht. Er gab dem jungen Mann zudem mit auf den Weg, dass dieser erst einen Abschluss machen und sein eigenes Geld verdienen solle, bevor er anderen eine Lektion erteile.

Dann klopft Macron dem Teenager noch freundschaftlich auf den Arm und zieht weiter.

Comments