VIVA: Musiksender wird endgültig eingestellt

Einstellen Kommentar Drucken

Viva teilt sich schon seit längerer Zeit einen Programmplatz mit der Sendemarke Comedy Central.

25 Jahre nach dem Start wird der deutsche Musiksender VIVA endgültig eingestellt. Viva: Das deutsche MTVDer einstige Kult-Sender Viva war 1993 als deutscher Gegenentwurf zu MTV mit Pop-Musik auf Sendung gegangen. Januar 2019 wird anstelle von Viva dann der Comedy-Kanal Comedy Central ausgestrahlt.

Schlecht soll es für VIVA laut Mark Specht, General Manager von Viacom, zuletzt zwar nicht gelaufen sein, wie er im Interview mit "Horizont" erzählt. Die Entscheidung sei aus anderen Gründen gefallen.

VIVA hat jede Menge mehr oder weniger große Namen hervorgebracht, darunter Stefan Raab, Heike Makatsch, Oliver Pocher, Klaas Heufer-Umlauf, Matthias Opdenhövel, Mola Adebisi, Aleksandra Bechtel, Nils Bokelberg, Johanna Klum, Sarah Kuttner, Minh-Khai Phan-Thi, Tobias Schlegl, Palina Riojinski, Jessica Schwarz, Janin Reinhardt oder Collien Ulmen-Fernandes. Für viele von ihnen begann die TV-Karriere bei dem Jugendsender.

Zum Abschied will Viacom im Programm von VIVA noch einmal an die Höhepunkte aus 25 Jahren erinnern. Details sind allerdings noch nicht bekannt.

Comments