Medienbericht: Trump versuchte Macron wohl zum EU-Austritt zu überreden - Ausland

Einstellen Kommentar Drucken

US-Präsident Donald Trump versucht laut der Zeitung "The Washington Post", die EU zu destabilisieren. So soll er dem französischen Staatschef Emmanuel Macron vorgeschlagen haben, im Austausch für ein vorteilhaftes Handelsabkommen zwischen Frankreich und den USA aus der EU auszutreten.

Ein solches Angebot soll Trump Macron während eines Privattreffens der beiden Präsidenten im Weißen Haus Ende April gemacht haben, wie anonyme europäische Beamte der Zeitung mitgeteilt haben sollen.

Im Laufe des Gesprächs habe Trump Macron schließlich gefragt: "Warum verlassen Sie nicht die EU?" Der US-Präsident habe den Franzosen für den Fall des "Frexits" einen bilateralen Handels-Deal unterbreitet.

Trump hat die Nato wie auch die EU seit dem Wahlkampf immer wieder heftig kritisiert. Kurz vor seinem Amtsantritt rühmte er in einem Interview den Brexit als "grossartige Sache" und äusserte er die Erwartung, dass weitere Staaten dem britischen Vorbild folgen würden. Im Juli will sich Trump mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin in Helsinki treffen.

Comments