Schweden im Viertelfinale: 1:0 gegen brave Schweizer

Einstellen Kommentar Drucken

Moskau - Das Fußball-Mutterland England geht mit einer gehörigen Portion Respekt in das Achtelfinalspiel am Dienstag (ab 20 Uhr im LIVETICKER) gegen Kolumbien in Moskau.

St. Petersburg - Dank Emil Forsberg von RB Leipzig stellen die unbekümmerten Schweden weiter die Fußball-Welt auf den Kopf. Gegen viel zu brave Schweizer reicht dem deutschen Vorrunden-Gegner ein Treffer des Leipzigers Emil Forsberg. England trifft in der Runde der letzten Acht auf die Mannschaft aus Schweden, die gestern Nachmittag 1:0 gegen die Schweiz gewann. Forsberg machte sich nochmals um den Sieg verdient, als er einen Kopfball des eingewechselten Schalker Breel Embolo vor der Torlinie wegschlug (80.).

England hatte sich im Elfmeterschießen durchgesetzt und damit das erste Shoot-Out seiner WM-Historie gewonnen. "Aber ein Tor hat gefehlt", sagte der ehemalige Hamburger Johan Djourou. Der Schweizer Michael Lang sah wegen einer Notbremse (90.+3) die Rote Karte.

Schweden steht im Viertelfianle der WM. Und wohl zur großen Erleichterung aller Schweden hatte Frau Granqvist sogar darauf gedrängt, dass der Kapitän bei der Mannschaft bleiben solle. Schweden hatte seltener den Ball, wirkte aber zumindest bis zur Schweizer Schlussoffensive bissiger und gefährlicher.

Comments