Es liegt auch an den Genen: Übelkeit nach der Narkose

Einstellen Kommentar Drucken

Manche Patienten wachen nach einer Narkose mit heftiger Übelkeit auf.

Wissenschaftler der Universität Duisburg-Essen haben festgestellt, dass sich eine Übelkeit nach einer Narkose durch die Gene erklären lässt. Deshalb hatten Wissenschaftler schon länger eine Genvariante im Verdacht. Bislang wurden Risikofaktoren wie die bisherige Narkoseverträglichkeit, das Geschlecht, der Raucher-Status und die Neigung zu Reiseübelkeit mit dem sogenannten Apfel-Score erhoben. "Um die Häufigkeit postoperativer Übelkeit zu reduzieren, werden oft vorbeugende Maßnahmen ergriffen", erklärt Dr. Stefanie Klenke. Das lasse vermuten, dass der Auslöser wohl weniger im Magen als im Gehirn liege. Weil der jetzt gefundene Gen-Faktor unabhängig vom Apfel-Score ist, könnte er nach Einschätzung der Anästhesiologen per Gentest bestimmt werden.

Dennoch kann es sein, dass Patienten, die mit dieser Methode nicht auffallen, nach einer OP speiübel ist.

Comments