Bombardiers C-Series wird zum Airbus A220

Einstellen Kommentar Drucken

Kaum hat Airbus den von Bombardier übernommenen Mittelstreckenjet umgetauft, winkt der erste Großauftrag. Die US-Fluggesellschaft JetBlue will 60 Exemplare des neuen Airbus A220 kaufen, wie der Flugzeugbauer in der Nacht zum Mittwoch in Toulouse mitteilte.

Der europäische Flugzeugbauer Airbus nennt die von Bombardier übernommene Mittelstrecken-Baureihe C-Series in A220 um. Airbus hatte die Mehrheit (50,01 Prozent) an dem Programm am 1. Juli offiziell übernommen. Außerdem wandelte die Airline 25 Flugzeuge aus ihren aktuellen A320neo-Bestellungen in den größeren A321neo um. Die Kooperation zwischen Bombardier und Airbus bei der CSeries war der Überraschungsdeal der Luftfahrt 2017.

Comments