Einstiger Frauenschwarm Tab Hunter gestorben

Einstellen Kommentar Drucken

Ihm flogen die Herzen von Frauen zu - und später die von Männern.

Tab Hunter starb mit 86 Jahren.

Schauspieler Tab Hunter ist drei Tage vor seinem 87. Geburtstag im Cottage Hospital in Santa Barbara, Kalifornien, an den Folgen eines Blutgerinnsels gestorben.

Elton John beschrieb Hunter auf Twitter als "den schönsten und besonderen Mann". Er würdigte Hunter als "Pionier der Selbstakzeptanz". Seinen Durchbruch erlebte er im Jahr 1952 in "Insel der Verheißung" an der Seite von Linda Darnell. Lana Turner, Debbie Reynolds und Natalie Wood zählten zu seinen Co-Stars. Der 1931 in New York geborene Sohn deutscher Einwanderer wurde in Hollywood mit seinem blonden Surferboy-Look ein Teenager-Idol und gehörte in den Fünfziger- und Sechzigerjahren mit Filmen wie "Damn Yankees", "Playboy – Marsch, marsch!" oder "Duell im Morgengrauen" zu den größten Stars in Tinseltown. Nach einem Karriereeinbruch drehte er später Fernsehserien. John Waters holte ihn 1981 für die Komödie "Polyester" vor die Kamera. Erst 2005 outete Hunter sich selbst in seiner Autobiografie "Tab Hunter Confidential: The Making of a Movie Star". Zehn Jahre später war sein Leben Gegenstand einer Dokumentation.

Comments