Auto:Medien: Tesla baut in China Fabrik

Einstellen Kommentar Drucken

Wenn alles nach Plan verläuft, sollen in der zukünftigen Tesla-Fabrik dann bis zu 500.000 Autos pro Jahr vom Band rollen.

Schon aus der Registrierung eines Unternehmens auf dem chinesischen Festland, mit dem der Elektroautobauer den Bau eines Werks in Shanghai vorbereitet hatte, war hervorgegangen, dass Tesla bei der Produktion in China ohne den bislang üblichen Joint-Venture-Partner agieren will. Nach Informationen der "South China Morning Post" hat Tesla eine entsprechende Vereinbarung mit den lokalen Behörden bereits unterzeichnet, dem Finanzdienst Bloomberg zufolge stand der Schritt kurz bevor. Doch im April 2018 kündigte die chinesische Regierung an, dass man die Eigentumsbeschränkungen für ausländische Hersteller bei Elektrofahrzeugen aufhebt.

Über Tesla-Produktionslinien in China wurde bereits seit langem spekuliert. Mit einer eigenen Fabrik wäre Tesla unabhängiger von Importen, das könnte sich gerade in Zeiten von Handelsstreitigkeiten als Vorteil erweisen.

Tesla-Chef Elon Musk sei am Dienstag in Shanghai für Gespräche mit den Behörden gewesen, berichteten die Medien. China ist ein gewaltiger und heiß umkämpfter Markt für Elektrofahrzeuge mit vielen einheimischen Herstellern.

Bild 1 von 6 Der Zeitplan sah vor, die Model-3-Produktion bis Dezember auf 20.000 Exemplare pro Monat zu steigern.

Comments