Hollywood-Film - Joaquin Phoenix hat "Schiss" vor Rolle des Joker

Einstellen Kommentar Drucken

Seit Monaten weicht Joaquin Phoenix Fragen aus, ob er tatsächlich den Joker spielen wird.

Nach Monaten der Spekulation, ist es nun bestätigt, laut The Hollywood Reporter, dass Joaquin Phoenix in einem Standalone Film zu Gothams ikonischstem Bösewicht, die Hauptrolle des Jokers übernehmen wird. Die Dreharbeiten sollen im Herbst beginnen, ein Termin für den Kinostart wurde noch nicht bekannt gegeben.

Regie führt Todd Phillips (47). Die neue Joker-Story drehe sich um die Ergründung eines Mannes, der von der Gesellschaft missachtet wurde, verriet das Filmstudio und beschrieb das Projekt als "düstere Charakterstudie".

Wie das Branchenblatt Hollywood Reporter gestern berichtet, hätten Phoenix und Warner Bros. das Engagement des Charakterdarstellers zuletzt vertraglich vereinbart. Der Film kommt voraussichtlich bereits im Laufe des nächsten Jahres in unsere Kinos. Als Termin ist Ende 2019 im Gespräch. Als Budget soll dem Streifen angeblich 55 Millionen Dollar zur Verfügung stehen, recht wenig, wenn man das Budget mit anderen Comic-Verfilmungen vergleicht. Die Joker-Geschichte, die einem Krimi ähneln soll, könnte zudem dunkler und experimenteller daherkommen.

Dabei haben die beiden Filme nichts miteinander zu tun und entstehen völlig unabhängig voneinander: Zunächst einmal erhält Jared Leto nach seinem ersten Auftritt als durchgeknallter Schurke in "Suicide Squad" (2016, Bild) von Regisseur David Ayer die Chance, noch einmal in die Rolle des Jokers zu schlüpfen.

Bei Warner ist darüber hinaus ein möglicher zweiter "Joker"-Film in Arbeit".

Comments