Borussia Dortmund stellt Andre Schürrle frei

Einstellen Kommentar Drucken

Zunächst mal muss festgehalten werden, dass Borussia Dortmund ein Spiel bestritten hat und deswegen der Stein ins Rollen kam. Wie Borussia Dortmund bestätigt, war der 27-Jährige beim 1:0 im Test gegen Manchester City vergangene Nacht nicht im Kader.

Nach Informationen der Sportbild verlässt Schürrle noch heute die USA-Reise des BVB und fliegt zurück nach Deutschland. Laut Manager Michael Zorc führte der Offensivspieler "Sondierungsgespräche mit konkretem Hintergrund". "Wir haben mit ihm offen die Situation besprochen, dass wir auf den Positionen sehr viele Optionen haben, dass die Planungen auch in eine andere Richtung gehen", so Zorc. Der teuerste Transfer in der Vereinsgeschichte konnte den Erwartungen beim BVB allerdings nie gerecht werden. Der Marktwert des 25-Jährigen wird laut "transfermarkt.de" auf 30 Millionen Euro geschätzt.

Immer wieder wird bei der Personalie Schürrle von einem Tauschgeschäft gemunkelt. Konkretes Interesse wurde zuletzt dem englischen Erstligisten Crystal Palace nachgesagt.

Schürrle, der bereits England-Erfahrung hat (2013 bis 2015 bei Chelsea), möchte wieder auf die Insel. Allerdings soll der Premier-League-Verein für den Ivorer rund 80 Millionen Euro Ablöse fordern.

Kommt Zaha von Crystal Palace?

Aber: Zaha ist laut der britischen "Sun" transferwillig und hat offenbar seinen Wechselwunsch hinterlegt. Der Mann von der Elfenbeinküste spielt am liebsten als Rechtsaußen, kann aber auch den klassischen Mittelstürmer geben, nach dem der BVB noch sucht.

Comments