Neuseeland: Siebenjährige integriert Frauen in Verkehrsschild

Einstellen Kommentar Drucken

Die siebenjährige Zoe Carew fand es ungerecht, dass auf Warnschildern am Fahrbahnrand nur die männliche Form "Linemen" ("Streckenarbeiter") genannt wird. "Linemen" stand darauf - also an Leitungen arbeitende Männer.

Ihr Vater habe sie und ihren Bruder zu ihren in der Nähe von Wellington lebenden Großeltern gefahren, als ihr das Schild aufgefallen sei, schilderte Zoe in einer E-Mail, die sie an keinen Geringeren als den Chef der neuseeländischen Transportbehörde schrieb.

In Neuseeland hat ein siebenjähriges Mädchen dafür gesorgt, dass ein Verkehrsschild jetzt geschlechtsneutral formuliert ist. Sie selbst wolle zwar später nicht unbedingt diesen Beruf ausüben, "aber einige Mädchen möchten vielleicht als Linewomen arbeiten", schrieb sie weiter. "Können Sie bitte das Schild in Line-Workers oder etwas anderes, faires ändern?", fragte sie.

Kurze Zeit später bekam sie tatsächlich eine Antwort. "Ich lobe dich für deinen Vorschlag und dafür, dass du gehandelt hast, als du der Meinung warst, dass etwas Unfaires richtiggestellt werden muss", schrieb Gammie. Sie stimmten zu und jetzt entwickelt NZTA ein neues Line Crew-Schild. Die New Zealand Transport Agency antwortete auch gleich darauf: "Wir nehmen Zoes Vorschlag gerne auf, weil jeder großartige Ideen haben kann, auch Siebenjährige".

Zoes Mutter veröffentlichte den Briefwechsel auf Twitter und erklärt, wie stolz sie auf ihre Tochter sei.

Comments