Wegen Alkoholsucht: Eishockey-Profi Braun begibt sich in Behandlung

Einstellen Kommentar Drucken

Die Eisbären Berlin müssen auf unbestimmte Zeit auf ihren Spieler Constantin Braun verzichten.

Wie die Eisbären am Mittwochmittag bei Twitter mitteilten, will sich Braun freiwillig in medizinische Behandlung begeben und fällt auf unbestimmte Zeit aus. Nähere Angaben machten die Hauptstädter bis dato nicht.

Der Verteidiger kommt vom deutschen Meister Red Bull München und erhält zunächst einen Vertrag für vier Monate in Berlin. Das gab der Eishockey-Verein am Mittwoch bekannt. Nach dreieinhalbmonatiger Auszeit war er im November 2013 zurückgekehrt, musste sich aber im Herbst 2017 erneut aus dem gleichen Grund vorübergehend zurückziehen.

"Constantin Braun steht den Eisbären nicht zur Verfügung".

Der Verteidiger spielt seit 2006 für den DEL-Rekordmeister und gewann mit ihm fünf Meistertitel.

Braun verkündete seine Entscheidung einen Tag vor dem offiziellen Trainingsauftakt der Eisbären.

Comments