Ab ins Kühlhaus: "Cooles" Angebot in Friedberger Supermarkt

Einstellen Kommentar Drucken

Kurios - Abkühlung im Kühlhaus des Supermarktes: Seit Freitag (27. Juni 2018) können sich Kunden des "Edekas" im hessischen Friedberg beim Einkauf im Supermarkt abkühlen.

Beworben wird das "halbernst" gemeinte Sommersonderangebot mit einem Plakat am Eingang des Marktes: Zwei Minuten Kühlhaus-Kur kosten drei Euro, fünf Minuten fünf Euro. Über die Aktion hatte zuvor "Spiegel Online" berichtet. Wer das fünf Minuten lang tun möchte, muss fünf Euro bezahlen. Angesichts er aktuellen Hitzewelle in Deutschland sei dies eine Möglichkeit der Abkühlung.

"Es ist als Gag gedacht, aber wenn jemand wirklich will, kann er kommen", sagte der Inhaber des Marktes, Lars Koch, am Mittwoch. Es gebe tatsächlich ein paar "Wahnsinnige, die das machen", so Koch im Interview. Eine Stufe krasser wird es im Tiefkühlhaus: Dort beträgt die Temperatur minus 18 bis minus 20 Grad Celsius. Der Tiefkühlraum ist auch zu haben - noch habe sich aber keiner hinein getraut.

Bei Interesse kann man sich auch gleich eine Zehner-Karte für das Kühlhaus buchen.

Erfrischung im Kühlhaus: Wie steht es um die Hygiene?

Wir versuchen mittags eine Kühlzelle für eine gute halbe Stunde freizuhalten. Da sind normalerweise Molkereiprodukte und Obst und Gemüse drin. Man desinfiziere den Raum sogar und gehe mit einer Putzmaschine durch, um Beschwerden durch das Gesundheitsamt zu vermeiden.

Comments