Bundesliga | SV Sandhausen Anfahrtsplan nach Sandhausen

Einstellen Kommentar Drucken

Damit die Hamburger auch wissen, wo sie hin müssen, hat der Zweitligist aus Baden-Württemberg in Hamburg Anfahrtspläne aufgehängt. Die Antwort liefert der SV Sandhausen, am 12. August erster Auswärtsgegner, gleich selbst. Dies nutzt Sandhausen jetzt für eine ironische Aktion. Dank des Abstiegs der Rothosen, wird es in dieser Zweitligasaison erstmalig ein Duell zwischen den Hamburgern und Sandhausen geben.

Das ist nun aber kein Problem mehr, denn der Verein ließ am Hamburger Hauptbahnhof acht große Plakate aufhängen, die den Anfahrtsweg zu seinem Stadion zeigen. Bis zum zweiten Spieltag können sich die Hanseaten die Beschreibung nun einprägen, denn dann muss der HSV zum Auswärtsspiel in der baden-württembergischen Kleinstadt antreten.

Plakat des SV Sandhausen gegen HSV
1 Plakat des SV Sandhausen gegen HSV

Gegenüber der Bild sagte Sandhausens Marketing-Chef Dag Heydecker: "Wir sind einer der kleineren Standorte der Liga". Normalerweise machen wir Plakate nur in der Region.

Knapp 3500 Euro ließ sich der SVS die kreative Aktion kosten.

Comments