Vier Zeltschlitzer in Wacken festgenommen

Einstellen Kommentar Drucken

Das Heavy-Metal-Festival "Wacken Open Air" hat noch gar nicht begonnen, da hat die Polizei bereits die erste Diebesbande auffliegen lassen. Sie erhielten Platzverweise, die Ermittlungen der Kripo dauern an. Wie die Polizeidirektion Itzehoe mitteilte, wurden vier Männer im Alter zwischen 34 und 48 Jahren festgenommen. Auf der Metalsause haben vier Briten den Zeltplatz unsicher gemacht.

Die Männer hatten laut Polizei einen vierstelligen Betrag an Euro sowie einige russische Rubel bei sich. Die Ermittlungen dauern an.

Die Anzeige eines Geschädigten nach dem Kauf einer W:O:A-Eintrittskarte über ein Online-Portal mit anschließender persönlicher Übergabe in Wacken führte die Polizei gestern auf die Spur eines 21-Jährigen. Die beiden anderen traf die Polizei in einem Mietwagen an.

Bereits am Donnerstag gab es auf dem "Wacken" rund 40 Anzeigen wegen Diebstahls. In den meisten Fällen drangen die Täter in die Zelte ein und entwendeten Bargeld oder Smartphones. Er und weitere drei mutmaßliche Mittäter erhielten Platzverweise - der aus Bremen Stammende muss sich nun wegen des Betruges verantworten. Die Beamten ordneten deshalb die Entnahme einer Blutprobe an.

Eine Anzeige wegen Körperverletzung, Beleidigung und Widerstand fertigten Polizisten gegen einen 29-Jährigen, der um 22.30 Uhr in der Schenefelder Straße unvermittelt auf einen 26-Jährigen einschlug. Gegenüber den Einsatzkräften habe sich der Beschuldigte frech, renitent und aggressiv verhalten, sodass diese ihm Handfesseln anlegten.

Ein Itzehoer fiel um 21.05 Uhr dabei auf, wie er mit Drogen im Gepäck auf das Veranstaltungsgelände zu gelangen versuchte.

Comments