"Star Trek": Stewart kehrt als Jean-Luc Picard zurück

Einstellen Kommentar Drucken

Ja, ist denn heit scho Weihnachten?

Jahrelang führte Patrick Stewart alias Jean-Luc Picard das neue Raumschiff Enterprise und seine Besatzung zu fremden Welten, unbekannten Lebensformen und neuen Zivilisationen.

Über die sozialen Netzwerke äußerte sich Patrick Stewart außerdem in einem Post über seine alte, neue Rolle als Jean-Luc Picard und erklärte, überrascht über diese Möglichkeit gewesen zu sein, hätte er nach dem letzten Film im Jahre 2002 doch gedacht, mit dem Charakter und diesen Geschichte abgeschlossen zu haben.

Stewart hatte seine Rückkehr bei einem überraschenden Auftritt auf der Las Vegas Star Trek Convention am 4. August 2018 bekannt gegeben, nachdem Produzent Alex Kurtzman die Fortsetzung der Saga verkündet und Stewart auf die Bühne gebeten hatte. Details zur weiteren Besetzung der Serie, ihrem Inhalt oder einen Ausstrahlungstermin gibt es bisher nicht.

Der Shakespeare-Darsteller hatte in der TV-Serie "Raumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert" (1987 bis 1994) und in mehreren Kinoverfilmungen mitgespielt, zuletzt in "Star Trek: Nemesis" (2002). Es ist daher eine unerwartete, aber entzückende Überraschung, dass ich mich aufgeregt und gestärkt fühle, zu Jean-Luc Picard zurückzukehren und neue Dimensionen in ihm zu erforschen. Er erreichte auch viele Fans als Professor X in den "X-Men"-Filmen". So wird sich die Geschichte auf "das nächste Kapitel" von Picards Leben beziehen. "Ganz abgesehen davon, dass für Picard durch die Faszination, die er auf den unsterblichen und übermächtigen Q ausübte, auch ganz andere Handlungen denkbar sind".

Neue Folgen von "Star Trek: Discovery" mit den Schauspielern Sonequa Martin-Green, Doug Jones and Anthony Rapp soll es im Januar geben. Im vergangenen Jahr zeigte man bereits "Star Trek: Discovery", das hierzulande seine Premiere bei Netflix feierte.

Es ist eine echte Sensation für jeden Fan: Patrick Stewart kehrt nach 16 Jahren zum Star Trek-Universum zurück.

Comments