Wegen Conchita: Türkei nimmt am ESC nicht teil

Einstellen Kommentar Drucken

Die Türkei will weiterhin den Eurovision Song Contest boykottieren. "Wir beabsichtigen nicht, an dem Wettbewerb teilzunehmen", sagte TRT-Präsident Ibrahim Eren laut "ORF" gegenüber der Tageszeitung "Hürriyet".

Der ESC-Boykott der Türkei hält allerdings schon seit dem Jahr 2013 an. Damals argumentierte man, man wolle die Regelung, dass die fünf größten Länder (in den Jahren davor: vier) automatisch im Finale gesetzt sind, nicht länger mittragen. Auch 2012, im letzten Jahr der Teilnahme, reichte es für Rang sieben. Die europäischen Veranstalter hätten "ihre Werte verraten", beklagte Eren. Dies habe die Türkei dem Zusammenschluss der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten mitgeteilt. Erst wenn das "behoben" sei, so Eren weiter, werde man zum ESC zurückkehren.

Comments