Bericht über neues Geschäftskonzept: Facebook wollte Kundendaten von US-Banken

Einstellen Kommentar Drucken

Das Unternehmen wolle dabei mit Banken und Kreditkartenunternehmen zusammenarbeiten, um Dienstleistungen wie Kundenchat oder Kontoführung über den hauseigenen Messenger anzubieten. In den letzten Jahren hat der US-Konzern versucht, seinen Messenger zu einem Knotenpunkt für Kundenservice und Handel zu machen, was dem Trend der mobilen Messaging-Dienste entspricht. Dem Bericht zufolge, der sich auf Personen beruft, die mit dem Vorgang vertraut sein sollen, richtete Facebook seine Anfrage an die Banken JPMorgan, Wells Fargo, Citigroup und US Bancorp.

Facebook will eigenen Angaben zufolge seine Dienste ausweiten und ist deshalb mit Banken in Kontakt.

Facebook-Nutzer könnten ihre Bankkonten von beispielsweise PayPal, Citibank oder American Express mit dem Messenger von Facebook verknüpfen und über diesen Weg mit einem Kundenbetreuer in Verbindung treten. "Die Idee ist, dass es besser sein kann, mit seiner Bank zu chatten, als am Telefon in der Warteschleife zu sein". Dem Bericht zufolge hat die Finanzwirtschaft aber ohnehin Bedenken wegen der Datensicherheit.

Es sei aber auch ein riskanter Schritt: Banken sind auf das Vertrauen ihrer Kunden angewiesen - Facebook hat sich noch nicht vom verlorenen Vertrauen seiner Nutzer und der massiven Börsenpleite erholt. "Wir benutzen die Bankdaten allerdings für nichts anderes - weder für Werbezwecke noch sonst irgendwas". Ein ähnliches Versprechen, persönliche Daten nicht anderweitig zu verwenden, hatte Facebook bereits im Rahmen des Kaufs von Whatsapp gemacht und später gebrochen. Der Aktienkurs von Facebook stieg am Montagabend an der New Yorker Börse Nasdaq um 4,45 Prozent, nachdem das Papier Ende Juli nach der Vorlage der jüngsten Quartalsergebnisse noch um rund 20 Prozent abgestürzt war.

Tatsächlich wäre Facebook nicht der erste Drittanbieter, der Zugriff auf persönliche Finanzinformationen der Bankkunden erhält. Das Online-Netzwerk hat einem Zeitungsbericht nach bei mehreren US-Großbanken Finanzdaten von Nutzern angefragt. Die Frage wird wohl sein, ob Banken und Nutzer Facebook zutrauen, sich an solche Regeln zu halten.

Comments