Boris Johnson vergleicht Burka-Trägerinnen mit "Briefkästen"

Einstellen Kommentar Drucken

► Der ehemalige britische Außenminister Boris Johnson hat - wieder einmal - für einen Eklat gesorgt. So schrieb Johnson, Frauen in Burka sähen aus wie "Briefkästen" oder wie "Bankräuber".

Der ehemalige britische Außenminister Boris Johnson steht wegen Äußerungen über verschleierte Frauen in der Kritik.

"Ich glaube, wir sollten alle mit der Sprache und den Begriffen, die wir verwenden, sehr umsichtig sein", sagte May. Auch weitere konservative Parteikollegen Johnsons kritisierten seine Wortwahl. Vereinzelt gab es Forderungen, den Ex-Außenminister von der Regierungsfraktion auszuschließen. Johnson lehnte Berichten zufolge eine Entschuldigung ab.

Für Islamverbände ist der jüngste Fehltritt ein Zeichen dafür, dass Johnson sich auf diese Weise die Stimmen islamfeindlicher Wähler sichern will. Der Labour-Abgeordnete David Lammy bezeichnete Johnson als Billigversion des US-Präsidenten Donald Trump. Dem ehemaligen Wortführer der Brexit-Befürworter werden Ambitionen auf das Amt des Regierungschefs nachgesagt.

Comments