Twitter verteidigt Erlaubnis für Verschwörungstheoretiker Alex Jones

Einstellen Kommentar Drucken

Sämtliche Inhalte des Mediums wurden von den Servern der Plattformen genommen.

Apple reagiert spät, aber dafür umfassender als andere Plattformen: Während Spotify zunächst nur einzelne Episoden der "Infowars"-Podcasts des rechtspopulistischen Verschwörungstheoretikers Alex Jones löschte, entfernt Apple auf einen Schlag fünf von sechs Kanälen, die Jones und seiner Marke gehören, vollständig aus iTunes und seiner Podcast-App".

Zudem nutze Jones eine entmenschlichende Sprache, um Transgender, Muslime und Immigranten zu beschreiben.

Der 44-jährige Texaner betreibt die Internetseite "Infowars", auf der er zahlreiche Verschwörungstheorien verbreitet: Er behauptet unter anderem, dass die US-Regierung in die Anschläge vom 11. September 2001 verwickelt war, und dass das Schulattentat an der Sandy-Hook-Schule 2012 vorgetäuscht war, um eine Verschärfung des Waffenrechts durchzusetzen.

Im Jahr 2015 interviewte Jones den heutigen US-Präsidenten Donald Trump und wurde von diesem für seine Arbeit gelobt. "Wir wurden von Facebook, Spotify und Apple komplett verbannt", erklärte Jones am Montag auf Twitter und schrieb von "Zensur". "Apple duldet keine Hassrede, und wir haben klare Richtlinien, an die sich Urheber und Entwickler halten müssen, um sicherzustellen, dass wir eine sichere Umgebung für alle unsere Benutzer bieten", sagte ein Apple-Sprecher dem Portal Buzzfeed.

Wenn Nutzer [.] wiederholt gegen Richtlinien verstoßen, wie unsere Richtlinien gegen Hassreden und Belästigungen oder gegen Bedingungen, die die Umgehung unserer Durchsetzungsmaßnahmen verbieten, kündigen wir ihre Konten.
"Wir glauben daran, ein breites Spektrum von Ansichten zu vertreten, solange Menschen mit unterschiedlichen Meinungen respektiert werden".

Im Juli hatte auch die Videoplattform YouTube vier "Infowars"-Videos wegen Hassrede und der Gefährdung von Kindern gesperrt". Auch der Alex-Jones-Channel auf YouTube mit mehr als 2,4 Millionen Abonnenten ist nicht mehr aufzurufen. "Dieses Konto wurde gekündigt, da es gegen die YouTube-Community-Richtlinien verstoßen hat", heißt es dort. Darüber hinaus verurteilte Jones das Vorgehen der Internetkonzerne als "aufeinander abgestimmte Aktion in Kommunisten-Manier".

Der bekannte rechtspopulistische Verschwörungstheoretiker Alex Jones bekommt zunehmend Gegenwind.

Comments