Nach fast 60 Jahren im Showbiz - Robert Redford geht in Schauspiel-Rente

Einstellen Kommentar Drucken

Mit 81 Jahren soll Schluss sein. Im Interview mit "Entertainment Weekly" sagte er: "Sag niemals nie, aber ich hab ziemlich sicher beschlossen, dass das es das in Sachen Schauspielerei nun für mich gewesen sein wird".

Ob Redford seine Schauspielkarriere an den Nagel hängen will und als Regisseur weiter arbeitet, wollte er nicht sagen. Diese Ankündigung will Redford nach Fertigstellung der Krimi-Komödie "The Old Man & the Gun", die Anfang 2019 in den deutschen Kinos anläuft, nun wahr machen. Schließlich schauspiele er bereits, seit er 21 Jahre alt war. Der große Durchbruch kam für ihn mit seiner Rolle in dem Film "Zwei Banditen", bekannt ist er auch für "Die Unbestechlichen" und "Der Clou". Einen Oscar holte sich Redford aber nicht als Schauspieler, sondern als "bester Regisseur".

Redford sagte, dass er sich nach seinem jüngsten Film endgültig "in Richtung Ruhestand" bewegen wolle. Die Karriere des Verbrechers Tucker, den es wirklich gab, erstreckte sich über mehr als 60 Jahre. 1981 wurde ihm der Oscar für sein Regiedebüt in 'Eine ganz normale Familie' verliehen.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag?

Comments