Kokosöl ist das reine Gift

Einstellen Kommentar Drucken

Im Internet und unter Ernährungsexperten wird Kokosöl bisher als Superfood gehandelt und gilt als gesunder Alleskönner. "Kokosöl ist das reine Gift", betont Michels.

Medizinerin und Harvard-Professorin Karin Michels behauptete jetzt in einem Vortrag, dass Kokosöl das reinste Gift sei.

Michels hingegen sieht Kokosöl als eines "der schlimmsten Nahrungsmittel, die man zu sich nehmen kann".

Nach Karin Michels existiert keine einzige verlässliche Studie am Menschen, die nachweist, dass Kokosöl eine positive Wirkung hat.

Kokosöl wird erst durch Erhitzen flüssig. Dadurch erhöht sich der LDL-Cholesterin-Wert, was zu einem höheren Risiko für Herz- und Kreislauferkrankungen wie Herzinfarkten führt.

Auf YouTube wurde die 50-minütige Abhandlung aus der Albert-Ludwigs-Universität mittlerweile mehr als 900.000 Mal angeklickt. Kokosöl hat somit ähnliche Eigenschaften wie Butter und Schmalz, die bei Raumtemperatur fest sind.

Kokosöl gehört derzeit zu den sogenannten "Superfoods", die meist wie aus dem Nichts auftauchen, plötzlich an jeder Ecke empfohlen werden und angeblich gegen fast alles helfen. Zum Vergleich: Der Kalorien- und Fettgehalt von Kokos- und Olivenöl ist quasi identisch, ein Löffel Kokosöl enthält jedoch zwölf Mal so viele gesättigte Fettsäuren wie Olivenöl. Auf keinen Fall sollte man jedoch ausschließlich Kokosöl in der Küche verwenden.

Comments