Eurojackpot geknackt: Neuer Millionär in Hessen

Einstellen Kommentar Drucken

Knapp 31 Millionen Euro erhält ein Glückspilz aus Hessen, der wie ein weiterer Gewinner aus Nordrhein-Westfalen die richtigen Zahlen bei der Lotterie Eurojackpot hat. Seit dem Start der Lotterie im Jahr 2012 erreichte der Eurojackpot fünf Mal diese maximale Höhe. Das Geld geht nach Nordrhein-Westfalen und Hessen.

Der Eurojackpot, an dem sich 18 europäische Länder ohne die Schweiz beteiligen, ist bei 90 Millionen Euro gedeckelt. Doch auch im zweiten Gewinnrang werden fast 100.000 Euro ausgeschüttet. Die Chance auf den Hauptgewinn liegt bei 1 zu 95 Millionen. Beim klassischen Lotto "6 aus 49" sind die Aussichten noch geringer. Hier besteht nur eine Chance von 1 zu 140 Millionen auf den Top-Gewinn. Der letzte deutsche Jackpot-Gewinn stammt den Angaben zufolge auch aus dem Juli.

Der hessische Millionentipp bei der jüngsten Ziehung wurde am Donnerstag im Kreis Groß-Gerau anonym abgegeben, teilte Lotto Hessen am Samstag mit. Daher legitimiere allein die ausgehändigte Spielquittung den Tipper als den Gewinner der mehr als 30 Millionen Euro.

Zur ersten September-Ziehung am 7. September startet der Jackpot in der obersten Gewinnklasse wieder bei 10 Millionen Euro.

Comments