Baden-Württemberg - Junggesellenabschied endet mit Drogenrazzia

Einstellen Kommentar Drucken

Wien - Ein feuchtfröhlicher Junggesellenabschied ist für 16 Deutsche in Österreich mit eine Serie von Anzeigen zu Ende gegangen. Insgesamt 16 Männer seien wegen Verstößen gegen das Suchtmittelgesetz angezeigt worden, berichtete die Nachrichtenagentur APA am Samstag.

September gegen 1.15 Uhr wurde eine Streife der Polizeiinspektion Silz wegen einer Lärmbelästigung zu einem Ferienhaus in Ötztal-Bahnhof gerufen.

Während die Beamten den Feiernden bezüglich ihrer Lautstärke ins Gewissen reden wollten, bemerkten sie, wie sich drei Männer gerade eine Linie aus Kokain ziehen wollten. Als sie eintrafen, hätten sich 3 der 22 Männer gerade eine "Kokslinie" hergerichtet.

Das Trio schüttete laut Polizei sofort Bier über das Suchtmittel, um eine Sicherstellung zu verhindern.

Bei der von der Staatsanwaltschaft angeordneten Hausdurchsuchung stellten die Beamten Kokain und Cannabis sicher.

Comments