Kilometer Reichweite: Ford zeigt vom Mustang inspiriertes Elektrofahrzeug

Einstellen Kommentar Drucken

Das Bild zeigt die Heckpartie, die zumindest beim Rückleuchtendesign Parallelen zum Sportwagen Ford Mustang aufweist.

Der Hersteller will 2020 ein batterie-elektrisches Fahrzeug lancieren, das von der Sportcoupé-Ikone inspiriert ist und über 480 km Reichweite verfügen soll. Ford will bis zum Jahr 2022 über 11 Mrd Dollar in die Entwicklung batteriebetriebener und Hybrid-Fahrzeuge investieren.

Ford hat das erste Teaser-Bild eines neuen, vom Ford Mustang inspirierten batterie-elektrischen Fahrzeugs präsentiert.

Elf Milliarden Dollar sollen weltweit bis 2022 in weitere Entwicklungen auf dem Elektroauto- und Hybrid-Sektor bei Ford fließen - das Team Edison arbeitet an diversen Ideen und Perspektiven, erstellt Prototypen und verfolgt innovative Konzepte. Anfang 2018 hatte das Unternehmen angekündigt, bis zum Jahr 2022 umgerechnet rund 9,5 Milliarden Euro in die Entwicklung batteriebetriebener und Hybrid-Fahrzeuge zu investieren.

Auf den Markt kommen soll Fords Elektro-Sportwagen 2020.

Aufgabe des bereichsübergreifenden Ford Team Edison mit Sitz in Dearborn (Michigan), USA, ist die Entwicklung von Elektrofahrzeugen für die Weltmärkte. So genannte "Low-Fidelity"-Prototypen, die schneller entwickelt werden können - wenn nötig sogar aus Materialien wie Pappe - ermöglichen eine schnellere Lernkurve und liefern zugleich intuitive Designs".

Darren Palmer, Global Product Development Director des Ford Team Edison: "Käufer von Elektrofahrzeugen investieren in die Zukunft". Seit der Gründung im Jahr 1925 haben die Ford-Werke mehr als 46 Millionen Fahrzeuge produziert.

Comments