Familie stürzte in London vor einfahrende U-Bahn

Einstellen Kommentar Drucken

London - Eine dreiköpfige Familie ist am späten Freitagabend in London von einer einfahrenden U-Bahn überrollt worden und wie durch ein Wunder fast unverletzt geblieben. Dort stürzte laut der British Transport Police zunächst eine Mutter mit ihrem Kind ins Gleis.

Als der Vater dies sah, sei er hinterhergesprungen, um zu helfen.

Wie durch ein Wunder wurden weder die Mutter, noch das Kind, noch der Vater schlimm verletzt. Demnach wollte die Frau auf eine Anzeigetafel schauen und bemerkte dabei nicht, wie nahe sie an der Bahnsteigkante stand.

Alle drei hätten großes Glück gehabt, dass sie sich in eine Grube unter den Schienen retten konnten, wo der Zug über sie hinweg rollte, hieß es bei der Polizei. Der Zug fuhr anschließend über sie hinweg.

"Wir kamen gerade auf den Bahnsteig, als es passierte", zitiert der nationale Rundfunksender BBC den Augenzeugen Peter Holland.

Einige, die die Szene miterlebten schrien, andere brachen in Tränen aus. Es sei "unglaublich", dass niemand getötet worden sei. Dem Bericht zufolge erlitten die drei keine größeren Verletzungen, wurden jedoch sicherheitshalber trotzdem ins Krankenhaus gebracht. Auch die genauen Umstände des Unfalls würden noch untersucht, berichtete die BBC.

Comments