Groß-Razzia im Norden: Zollbeamte machen Jagd auf Mindestlohn-Betrüger

Einstellen Kommentar Drucken

Immer wieder stehen ganze Branchen in Verdacht, den Mindestlohn zu umgehen: Fleischereien, Bau- und Reinigungsfirmen, aber auch Unternehmen im Gastgewerbe zahlen ihren Beschäftigten weniger als 8,84 Euro pro Stunde - weniger, als ihnen per Gesetz zusteht. Die erstmals durchgeführte Aktion ist auf zwei Tage angesetzt und dauert bis zum Mittwoch.

Koblenz. Die Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Zolls (FKS) führt am 11. und 12. September 2018 eine bundesweite Mindestlohn-Sonderprüfung durch. In Krefeld sollen etwa am Dienstagmorgen gezielte Kontrollen von Lkw-Fahrern im Stadtgebiet durchgeführt werden, kündigte ein Sprecher der Hauptzollamts an. Anschließend seien weitere Überprüfungen etwa in Gaststätten im Bereich der Innenstadt geplant. Die Aktionen sollen am frühen Morgen beginnen. Zudem sollen die Kontrollen beim Aufdecken von Schwarzarbeit helfen. Damit soll illegale Beschäftigung stärker bekämpft werden.

Comments