Englands Shaw nach Schreckmoment: "Mir geht es gut"

Einstellen Kommentar Drucken

Das gilt auch für England - trotz der ersten Pflichtspielniederlage im Wembleystadion seit 2007 (2:3 gegen Kroatien in der EM-Qualifikation) und der dritten Niederlage in Serie (nach dem WM-Halbfinale und dem Spiel um Platz drei). Auch Thiago zeigte eine ansprechende Leistung.

Spanien bejubelte das erfolgreiche Debüt von Ex-Barça-Coach Luis Enrique mit der Selección. Doch schon eine Zeigerumdrehung später hatte der Defensiv-Allrounder das Nachsehen. Die "Three Lions" konterten über die linke Seite, Rückkehrer Shaw drehte einen präzisen Flachpass an den Fünfmeterraum. Gegen Spanien erlebte das Team von Trainer Gareth Southgate in der neu gegründeten Nations League den ersten Härtetest - mit der Erkenntnis, dass der Abstand zu den Topteams immer noch groß ist. Eine Führung, die allerdings keine zwei Minuten Bestand hatte: Auf Zuspiel Carvajals kam Rodrigo Moreno über rechts bis kurz vor die Grundlinie und legte in den Rückraum - Saul Niguez reagierte am schnellsten und schob das Spielgerät ins kurze Eck (13.). Valencias Stürmer Rodrigo, zuvor beim 1:1 bereits Vorbereiter, erhöhte nach einer halben Stunde auf 2:1 für die Gäste. Nach langer Behandlung wurde er auf einer Trage in die Kabine gebracht. Der 23-jährige Linksverteidiger musste mit einer Sauerstoffmaske vom Platz getragen werden. Allerdings besonders das englische Spiel, die Hausherren hatten keine längeren Ballbesitzphasen mehr, Torchancen Fehlanzeige.

Die wollte der antrittsschnelle Rashford in der Schlussphase im Alleingang erzwingen. Besonderes Lob erhielt auch Keeper De Gea, der nach der verpatzten Weltmeisterschaft einiges wieder gut machen konnte.

Einem Treffer von Danny Welbeck wurde in der Nachspielzeit wegen eines Foulspiels die Anerkennung verwehrt.

Am Ende verloren die Gastgeber mit 1:2 (1:2). Am Dienstag in Leicester folgt gegen die Schweiz der nächste Test für ihn und seine Mannschaft.

Comments