Gérard Depardieu sorgt mit Nordkorea-Besuch für Unverständnis

Einstellen Kommentar Drucken

Journalisten sichteten den 69-Jährigen bereits am Freitag in einer Hotellobby in der nordkoreanischen Hauptstadt Pjöngjang.

Für seinen Besuch bei der Militärparade zum 70-jährigen Bestehen Nordkoreas am Wochenende wird der französische Schauspieler Gérard Depardieu nun massiv kritisiert.

. Das Kostümdrama "Cyrano von Bergerac" von 1990 ist einer von Depardieus erfolgreichsten Filmen, er wurde dafür für einen Oscar nominiert. Mit den Reportern sprechen wollte der französische Schauspieler dezidiert nicht, so dass über den Grund seines Besuchs nur gemutmaßt wurde. "Ich habe ihn lieber als Schauspieler denn als Bürger". Seitdem wird er nicht müde, Russland als "große Demokratie" zu preisen. Die Pariser Justiz hat deshalb Vorermittlungen eingeleitet.

Comments