MMA-Drama Bruised - Halle Berry feiert ihr Regie-Debüt

Einstellen Kommentar Drucken

Für "Bruised" nimmt sie das erste Mal auf dem Regiestuhl Platz und übernimmt auch die Hauptrolle.

Zuletzt stand Halle Berry für "John Wick: Kapitel 3" neben Keanu Reeves vor der Kamera ... und dabei scheint sie die richtigen Kontakte geknüpft zu haben. Denn nun wurde bekannt, dass ihr Basil Iwanyk, der Produzenten der "John Wick"-Reihe, mit "Bruised" ihr Regie-Debüt anvertraut hat".

Die neue Aufgabe wird Berry jedoch nicht gänzlich alleine meistern müssen. Der Film, dessen Drehbuch von Michelle Rosenfarb geschrieben wurde, wird von einer gefallene MMA-Kämpferin handeln, die sich mit der Rückkehr ihres sechsjährigen Sohnes und ihrer Rolle als Mutter zurechtfinden muss. Sie muss sich wieder um ihren sechs Jahre alten Sohn Manny, den sie für ihren Sport verlassen hat, kümmern. Um wieder alles ins Lot bringen zu können, bleibt Jackie nichts anderes übrig, als als Martial-Arts-Kämpferin für Geld wieder in den Ring zu steigen. Ihre Gegnerin: eins der wildesten und aufstrebendsten Box-Sternchen der Szene.

Die 'Monster´s Ball'-Darstellerin wird neben der Regie auch eine Rolle in dem Kampfkunst-Drama 'Bruised' übernehmen, welches nächsten März in Produktion gehen soll.

Comments